By George Orwell

Orwells Roman über die Zerstörung des Menschen durch eine perfekte Staatsmaschinerie ist längst zu einer scheinbar nicht mehr erklärungsbedürftigen Metapher für totalitäre Verhältnisse geworden. Sein literarischer Erfolg verdankt sich einem beklemmenden Wirklichkeitsbezug, dem auch der Leser von heute sich nicht entziehen kann.

Show description

Read Online or Download 1984: in der Übersetzung von Michael Walter PDF

Best classics books

The Aeneid (Webster's Korean Thesaurus Edition)

This variation is written in English. besides the fact that, there's a working Korean word list on the backside of every web page for the tougher English phrases highlighted within the textual content. there are various variants of The Aeneid. This variation will be worthwhile if you'd like

Lectures on Don Quixote

A carefully formed sequence of lectures in accordance with a chapter-by-chapter synopsis of the Spanish vintage. Rejecting the typical interpretation of Don Quixote as a hot satire, Nabokov perceives the paintings as a catalog of cruelty in which the gaunt knight passes. Edited and with a Preface by way of Fredson Bowers; photos.

Political Women, Vol. 2

This ebook was once switched over from its actual version to the electronic structure through a neighborhood of volunteers. you could locate it at no cost on the net. buy of the Kindle version contains instant supply. [C:\Users\Microsoft\Documents\Calibre Library]

Additional resources for 1984: in der Übersetzung von Michael Walter

Sample text

Die drei Männer machten keine Bewegung. Aber als Winston einen heimlichen Blick auf Rutherfords verfallenes Gesicht warf, sah er, dass dessen Augen voller Tränen standen. Und jetzt bemerkte er zum erstenmal mit einem innerlichen Schaudern, dass sowohl Aaronson als Rutherford gebrochene Nasenbeine hatten. Kurze Zeit darauf wurden alle drei aufs neue verhaftet. Es stellte sich heraus, dass sie vom Augenblick ihrer Entlassung an sich in neue Verschwörungen eingelassen hatten. Bei ihrer zweiten Verhandlung bekannten sie sich noch einmal zu ihren alten Verbrechen, nebst einer ganzen Reihe neuer.

Sie lag mit geschlossenen Augen da, weder widerstrebend noch miterlebend, sondern nur sich fügend. Es war äußerlich hinderlich und nach einer Weile geradezu schrecklich. Aber selbst dann hätte er es fertiggebracht, mit ihr zusammenzuleben, wenn sie sich dahin geeinigt hätten, dass jeder für sich blieb. Aber merkwürdigerweise lehnte gerade Katherine das ab. Sie mussten, nach ihrer Ansicht, wenn irgend möglich, ein Kind zur Welt bringen. So vollzog sich der Vorgang weiterhin ganz regelmäßig einmal in der Woche, wenn es nicht gerade unmöglich war.

Diese Frauen waren alle, genau wie die Partei es haben wollte, nicht zu erschüttern. Er aber wünschte sich, sogar noch sehnlicher, als geliebt zu werden, diese Tugendmauer niederzureißen, und wäre es auch nur ein einziges Mal in seinem Leben. Der Akt der geschlechtlichen Verschmelzung, wenn er glückhaft vollzogen wurde, war ein Akt der Auflehnung. Die Begierde war ein Gedankenverbrechen. Sogar Katherine geweckt zu haben - wenn ihm das je gelungen wäre -, hätte als Verführung gegolten, obwohl sie seine Frau war.

Download PDF sample

Rated 4.18 of 5 – based on 23 votes