By Matthias Kläy, Hans Riedwyl (auth.)

Show description

Read Online or Download ALSTAT 1 Algorithmen der Statistik für Kleinrechner PDF

Similar german_7 books

Entzifferung Verschollener Schriften und Sprachen

In der Geistesgeschichte der Menschheit ist die Wende yom 18. zum 19. Jahrhundert nicht weniger bedeutsam als die yom 15. zum sixteen. , mit der herkommlich-schematisch der Obergang yom Mittelalter zur Neuzeit bezeichnet wird. 'Waren es um 1500 Ent deckungen und Renaissance, die dem menschlichen Erkennen und Denken neue Gestalt gab en, so ist auch die Zeit um 1800 herum - ganz abgesehenvon dem damals beginnenden Umbruch des po litischen Denkens - gekennzeichnet durch eine ganze Reihe um walzender neuer Erkenntnisse, vor aHem in Naturwissenschaft und Technik und, mit der Technik zusammenhangend, im Verkehr, die es rechtfertigen konnten, auf den genannten Gebieten die Neu zeit etwa mit dem Jahre 1800 anbrechen zu lassen.

Extra info for ALSTAT 1 Algorithmen der Statistik für Kleinrechner

Example text

H. 02) definiert nicht nur eine Funktion, sondern eine ganze Familie von Funktionen, je nach Wahl der Parameter ~ und 02 . Ein wichtiges Problem ist haufig: Wenn von einer Zufallsvariablen V zwar bekannt ist oder angenommen wird, zu welcher Familie von Verteilungsfunktionen sie gehort, aber die Parameter unbekannt sind, so sollen die Parameter aus einer Stichprobe geschatzt werden. Beispielsweise ist das arithmetische Mittel y ein Schatzwert fUr den Erwartungswert oder Mittelwert ~ und s2 ein Schatzwert fUr die Varianz 02 einer Normalverteilung.

02) definiert nicht nur eine Funktion, sondern eine ganze Familie von Funktionen, je nach Wahl der Parameter ~ und 02 . Ein wichtiges Problem ist haufig: Wenn von einer Zufallsvariablen V zwar bekannt ist oder angenommen wird, zu welcher Familie von Verteilungsfunktionen sie gehort, aber die Parameter unbekannt sind, so sollen die Parameter aus einer Stichprobe geschatzt werden. Beispielsweise ist das arithmetische Mittel y ein Schatzwert fUr den Erwartungswert oder Mittelwert ~ und s2 ein Schatzwert fUr die Varianz 02 einer Normalverteilung.

Unter einer empirischen Stichprobe vom Umfang N verstehen wir ein N-Tupel von Zahlen (Yl' ... 'YN) wobei Yj eine Realisierung oder Beobachtung der Zufallsvariablen Vj ist. • YN) T ist als Funktion der Zufallsvariablen V1•... 'Y N selber wieder eine Zufallsvariable. ,. 'YN) wobei (Y 1•... 'YN) eine empirische Stichprobe ist. h. falls mit immer grosseren Stichprobenumfangen N ('N strebt gegen unendlich') die Realisierungen t immer genauer mit e Ubereinstimmen. Konsistenz ist eine Minimalforderung.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 36 votes